Alternde Haut

Kein Teil des Organismus spiegelt die Alterung so wider wie der Gesichtsbereich. Die Alterung des Hautorgans spielt dabei eine führende Rolle.

 

Im dritten Lebensjahrzehnt prägen erste mimische Falten das Gesicht, z.B. zarte Lachfalten periorbital (Krähenfüsse), ab 30 – 40. Lebensjahr dann die weiteren typischen mimischen Falten der Stirn und der Region zwischen den Augenbrauen. Will man hier gegenwirken, ist ggf. die rechtzeitige Anwendung von Botulinumtoxin A als zu wiederholende Massnahme zum Bremsen dieser Tendenz sinnvoll und bei uns möglich (s.a. Faltenbehandlung).

Ab etwa 50. Lebensjahr, manchmal auch schon früher, zeigen sich Folgen der chronischen Lichteinwirkung wie Altersflecken und Lichtschwielen an der Haut des Gesichtes, aber auch sonstiger stark lichtexponierter Hautareale.

 

Hier sind Peelingverfahren wie z.B. die Microdermabrasion, «Photorejuvenation» mit der IPL Blitzlampe oder Laserentfernung der Pigmentflecken und eine fachgerechte Beratung bezüglich damit sinnvoll kombinierter dermatokosmetischer Produkte bei uns erhältlich.

Weiterempfehlen: